Allgemeine Reisebedingungen:

I. BUCHUNG:

Buchungsanfragen können über das Buchungsformular gestellt werden.

Erst mit der Anerkennung unserer AGB via Buchungsformular und der

erbrachten Leistung der Anzahlung für die Reise wird die Buchung gültig.

Eine verbindliche Buchung wird dem Reisenden schriftlich per E-Mail

von LAPPLANDS DRAG bestätigt.

 

 

II. ZAHLUNG DES REISEPREISES:

Nach Reisevertragsschluss ist als Buchungsbestätigung eine Anzahlung

in Höhe von 20 % des gesamten Reisepreises fällig.

Der restliche Betrag von 80% des Gesamtpreises ist spätestens 30 Tage vor Reiseantritt

per Banküberweisung an LAPPLANDS DRAG zu leisten.

Bei Buchungen, die weniger als 30 Tage vor Reiseantritt vorgenommen werden, ist der gesamte Reisepreis nach Erhalt der Reisebestätigung sofort fällig.

Bei nicht getätigter Zahlung des vollständigen Reisepreises kann LAPPLANDS DRAG die Erbringung der vertraglichen Reiseleistungen verweigern. 

LAPPLANDS DRAG ist berechtigt, die Reiseleistung zu verweigern, indem vom Vertrag zurücktgetreten wird und Schadensersatz wegen Pflichtverletzung vom Reisenden verlangt wird, wenn der Reisende sich mit der Anzahlung oder mit dem restlichen Reisepreis in Verzug befindet und ihm erfolglos von LAPPLANDS DRAG schriftlich eine angemessene Frist zur Leistung / Nacherfüllung gesetzt worden war.

 

 

III. BUCHUNG EINZELREISENDER GÄSTE

LAPPLANDS DRAG wendet das Prinzip des "halben Doppelzimmers" an.

Das bedeutet, dass ein Gast seine Schwedenhütte mit einem weiteren

gleichgeschlechtlichen Gast teilt.

In seltenen Fällen können wir eine Einzelbelegung der Hütten anbieten, dann fällt ein

Einzelzimmer-Zuschlag von 25% des gesamten Reisepreises an,

der bei Rechnungstellung mitberechnet wird.

Ein Einzelzimmer ist nicht immer möglich und muss bei Buchung durch den Kunden

ausdrücklich erfragt und verlangt werden.

Im Normalfall wird sich die Hütte gleichgeschlechtlich von zwei Personen geteilt.

 

 

IV. VERTRAGLICHE LEISTUNGEN  -  LEISTUNGSÄNDERUNG:

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen in dem Reiseprospekt / Internetangebot der jeweiligen Touren von LAPPLANDS DRAG sowie aus den hierauf bezugnehmenden Angaben in der Reisebestätigung bzw. Rechnung. 
LAPPLANDS DRAG ist berechtigt, nach Abschluss des Reisevertrages notwendig gewordene Änderungen der gesamten Reise oder der einzelnen Reiseleistungen vorzunehmen,

die nicht wider Treu und Glauben von LAPPLANDS DRAG herbeigeführt worden sind.

Dazu gehören wetterbedingte Änderungen, z.B. durch höhere Gewalt

wie Schneemangel oder zu warmen Temperaturen für die Durchführung

der Schlittenhundetouren laut Ausschreibung.

Bei Mängeln bei den vereinbarten Dienstleistungen hat der Reisende Anspruch auf Preisnachlass und Schadenersatz, sofern er den Fehler nicht selbst verschuldet hat. Der Reisende hat dann keinen Anspruch auf Schadenersatz, wenn der Veranstalter nachweisen kann, dass der Mangel aufgrund von Hindernissen entstanden ist, die außerhalb der Macht des Veranstalters liegen und die er zum Zeitpunkt der Vertragsschließung weder kennen konnte noch erwarten musste und deren Folgen er billigerweise weder vermeiden noch überwinden konnte.

 


V. UMBUCHUNG  -  ERSATZTEILNEHMER:
Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass statt seiner ein Dritter als Ersatzteilnehmer in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt (Vertragsübertragung gem. § 651 b BGB).

LAPPLANDS DRAG kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegen stehen.
Im Falle der Vertragsübertragung haften der eintretende Ersatzteilnehmer als Gesamtschuldner

für den Reisepreis und die durch seinen Eintritt eventuell verursachten Mehrkosten.

 

 

VI. RÜCKTRITT DES REISENDEN VOR REISEBEGINN:

 LAPPLANDS DRAG ist bei Rücktritt des Reisenden vom Reisevertrag vor Reiseantritt berechtigt, anstelle der konkret berechneten Rücktrittsentschädigung folgende pauschalierte Rücktrittsentschädigung geltend zu machen.
Bei Stornierungen werden vom gesamten Reisepreis berechnet :

 

- bis 90 Tage vor Reiseantritt wird die bereits getätigte Anzahlung einbehalten,

  die laut Reisebeschreibung verlangt wurde ( 20% vom Reisepreis).

- 89 bis 60 Tage vor Reiseantritt:     40%

- 59 bis 30 Tage vor Reiseantritt:     60%

- ab 29 Tage vor Reiseantritt:           80%

- ab 7 Tage vor Reiseantritt oder bei Nichterscheinen: 100%

 

 Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung /Unfallversicherung.

 

VII. EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG FÜR DIE VERÖFFENTLICHUNG

      VON FOTO UND VIDEOMATERIAL :

Die Teilnehmer unserer Touren erklären sich damit einverstanden, dass die von Lapplands Drag entstandenen Bild-/ Videoaufnahmen während unserer Touren für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Lapplandsdrag verwendet werden dürfen. 

Dies gilt z.B. für die Veröffentlichung auf der Homepage www.lapplandsdrag.com und

für sociale Medien wie Facebook / Instagramm.

Im Gegenzug erhalten die Teilnehmer unserer Touren all die von uns gemachten Bilder und Videos der von ihnen mitgemachten Tour zur eigenen Verfügung gestellt.

Dafür bitte einen eigenen USB Stick bzw eine SD Karte mitbringen.

VIII.  VERSICHERUNGEN:

Gegen eventuellen Stornierungskosten sollte sich der Reisende selbst durch eine Reiserücktrittskosten-Versicherung absichern. Dieses sollte direkt nach Buchung erfolgen.

Im ausgeschriebenen Reisepreis sind keine Reiseversicherungen ( z.B. für Reiserücktrittskosten, Auslandskrankenversicherung, Unfallversicherungen, etc.) enthalten.


IX. VERLUST, BESCHÄDIGUNG

      UND VERSPÄTUNG VON REISEGEPÄCK:

Bei Reisegepäck sind Verluste und Beschädigungen sowie Verspätungen unverzüglich dem Beförderungsunternehmen – unter Beifügung der notwendigen Unterlagen – zu melden. Das Beförderungsunternehmen ist zur Ausstellung einer schriftlichen Bestätigung ( P.I.R. genannt = Property Irregularity Report) verpflichtet. Ohne rechtzeitige Anzeige besteht die Gefahr eines Anspruchsverlustes auf Ausschlussfristen für Fluggepäck (Art. 31 Montrealer Übereinkommen, Art. 26 des Warschauer Abkommens) wird hingewiesen.
TIP:

Gäste, die in Stockholm umsteigen, sollten sich vorher informieren ob sie ihr Gepäck selbst durchchecken müssen oder ob es automatisch mitgeschickt wird.

 

X. HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR GEFÜHRTE HUNDESCHLITTENTOUREN:

 LAPPLANDS DRAG weist ausdrücklich darauf hin, dass jeder Teilnehmer bei den Hundeschlittentouren auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko mitfährt. 

LAPPLANDS DRAG haftet nicht für höhere Gewalt oder ein Ereignis, welches Lapplands Drag trotz aller gebotener Sorgfalt nicht hervorsehen oder abwenden konnte.

LAPPLANDS DRAG übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung.

Der Teilnehmer muss den Guide vor Tourbeginn über eventuelle gesundheitliche Probleme und spezielle Essensgewohnheiten/Unverträglichkeiten rechtzeitig informieren.

LAPPLANDS DRAG haftet nicht für selbstverursachte Unfälle, Verluste oder sonstige Schäden während der Veranstaltung und übernimmt keinerlei Haftung für eventuelles Fehlverhalten einzelner Tourteilnehmer.

LAPPLANDS DRAG darf eine Tour abbrechen, wenn der Tourteilnehmer sich

den Anweisungen des Guides widersetzt oder die notwendige körperliche Kondition des Teilnehmers für die entsprechende Tour nicht ausreichen sollte.

LAPPLANDS DRAG ist von jeglicher Haftung ausgeschlossen.

 

Der Haftungsausschluss wurde vor Buchung vom Teilnehmer gelesen und anerkannt.

 

 

 

Lapplands Drag ist ein Unternehmen mit Reisegarantie

Vädret Lomselenäs

Huskyfarm Lappland Schwerden Hundeschlittentouren Blattnicksele hundeschlittenReisen Winter Urlaub SchlittenhundeReisen Schlittenhundetouren Mushing Huskyfarmurlaub Lapplands Drag HundeschlittenExpedi